Turn- und Sportverein Widukindland e.V.

 

 

IXS DOWNHILL CUP THALE 2015

Samstag: Training lief recht gut, hatten zwar noch nicht die besten Linien gefunden aber ich saß erstmal auf dem Rad und konnte mir einen Überblick verschaffen wie das mit dem Fahrrad fahren überhaupt geht. Ich habe dann 4 Abfahrten runtergebracht mit denen ich nicht ganz so zufrieden war.
Im Seedingrun hatte ich einen recht großen Patzer gleich direkt am Start beim Antreten, wo ich beinahe das IXS Zelt samt Starthelfer umriss. Hat zum Glück aber nichtsan Zeit gekostet. Ich bin die Lines, so wie im Training zuvor, gefahren und hab etwas Druck gemacht.
Da ich nicht, wie zwei Wochen zuvor in Ilmenau, als erster im Final Lauf starten wollte, hab ich etwas Druck gemacht.
Alles lief nach Plan. Da ich nach dem letzten Tretstück in der Wurzelpassage einen Fahrer aufgefahren bin, der vor mir startete und mich bis ins Ziel nicht vorbeilassen wollte -.- naja shit happens. Somit wusste ich, dass Sonntag etwas gehen sollte! >>> 3:29:xx und Platz 54!

Sonntag: Bin erst etwas später ins Bett gekommen da ich noch einige Freunde im Partyzelt getroffen hab. Machte aber nichts. Ich war hochmotiviert alles zu geben.
Beim Frühstück ging ich nochmal mit meinem Traininspartner Lukas Melambiotis meine Linien durch und mir fiel auf, dass seine besser waren. Somit hieß es, fix anziehen und rauf aufs Rad! Ich wollte seinen Linien sehen und ausprobieren. Jede davon hat sehr gut geklappt und ich ging noch sicherer ins Finale.
Danke nochmal Lukas für die Tipps!
Finalrun: mein Finallauf in Thale war mein bester diese Saison. Alles lief so wie im Training mit Lukas abgefahren, bis auf einen kleinen Verbremser und einen kleinen Verschalter^^. Dennoch war ich extrem froh sauber durchgekommen zu sein und nicht wie letztes Jahr in Thale wie das Forstamt durch den Wald zu fahren.
Am Ende reichte es mit einer Zeit von 3:17:328 für Platz 44. Damit konnte ich mir im oberen Drittel einen Platz sichern.

Ich danke alles für diese tolle erste Rennsaison und freue mich auf viele weitere.
Danke meinem Ausbildung TRAINICO GmbH, für die extra Zeit zur Vorbereitung auf die Rennen.
Danke auch an alle Leute, die an der Strecke stehen und den Fahrern immer so richtig Einheizen!
Ein weiterer Dank gilt meinen Sponsoren ohne die diese ganze Saison nicht möglich gewesen wäre!
Ich hätte letztes Jahr im November niemals gedacht, dass ich so ein positives Feedback von allen Seiten bekomme!
Das Größte Dankeschön gilt meiner Familie die mich auf jedes Rennen begleiten oder der eine Teil sitzt zuhause und drückt die Daumen während Papa die Stellung hält.

 

Dankeschön für 2015!